07.08.2018  

Der Weltuntergang ist nahe...

   
                     
 

Der Weltuntergang steht kurz bevor - zumindest, wenn man deutschen Medien und Politikern Glauben schenkt.

 
 

Nicht nur Deutschland stöhnt unter der Hitze und natürlich ist das Wasser auf die Mühlen der Grünen & Co., die endlich einen vermeintlichen Beweis für ihre Horror-Szenarien haben.

Sie sehen alles Unheil als vom Menschen gemacht und der bevorzugte Schuldige ist der Deutsche - der mit Zwang und Indoktrination auf den "rechten" Weg gebracht werden muss.

Es gibt kein Argument, das ihnen zu blöd oder zu abgedroschen ist, um Klimawandel und Massentiersterben zu begründen und um uns in ihre "heile Welt" zu zwingen.

 
 

Klimawandel:
Der brüllend heiße Sommer 2018 dient als willkommenes Argument - dass das Klima ein weltweites Phänomen ist und sich nicht auf Deutschland und Europa beschränkt, wird natürlich außer Acht gelassen.

Der anerkannte Klimaexperte Jörg Kachelmann schreibt auf Twitter:
"Die globale Hitzewelle weltweit und gleichzeitig ist eine Lüge. Nimmt man die momentanen Temperaturen der gesamten Nordhemisphäre und vergleicht man mit der Referenzperiode 2000-2017 ist die durchschnittliche Abweichung über alles genau (Tusch) 0,0 Grad."

 
             
 
Die Erde dreht sich seit einigen Millionen Jahren...
 
 

Dass die Erdachse pendelt und es dadurch zu Verschiebungen der Klimazonen kommt - wen interessiert's bei der Klimawandel-Panikmache?

Dass Hugh Auchincloss Brown 1912 in der Arktis tiefgefrorene  Mammutkadaver gefunden hat, auch nicht - obwohl Mammuts bekanntlich in gemäßigten Klimazonen lebten.

Man braucht aber nicht bis zur letzten Kaltzeit
vor ca. 12.000 Jahren zurück zu gehen:

Der SPIEGEL 1974: Kommt eine neue Eiszeit?
The TELEGRAPH 1974: ...another disastrous ice age.
Der SPIEGEL 1977: Die Wärmeperiode geht zu Ende.
The BRYAN TIMES 1978: New ice age is coming.

Das waren die Schlagzeilen vor nicht einmal 50 Jahren!
FAZ, Süddeutsche, Wirtschaftswoche usw. stießen ins gleiche Horn
- hier eine Auswahl.

 
             
 


Übrigens:
Grönland war einmal das "Grüne Land" und die Ölfelder in Arabien waren vor langer Zeit Urwälder und wurden zur Wüste - ganz ohne Diesel-Skandal.

 
 


Atomkraft - Erneuerbare Energien:

Ohne Rücksicht auf Realitäten wurde die sauberste (und funktionierende) Energiequelle, die Atomkraft, von den Weltrettern (Merkel vorne weg) in Deutschland abgeschaltet - während rings um unsere Grenzen ein AKW nach dem anderen gebaut wird.
In Europa sind 130 Kernreaktoren in Betrieb und ständig kommen neue dazu.

Die Gegenargumente? AKW-Unglücke die nichts mit dem AKW zu tun hatten:
Tschernobyl: Russische Wissenschaftler wollten die Maximallast testen und schalteten alle Sicherheitssysteme ab - der Reaktor brannte durch.
Danach war jede defekte Toilettenspülung in den Medien ein "AKW-Störfall".
Fukujima: Die Flutmauer war zu niedrig und wurde von einer Tsunami-Flutwelle überflutet - die Reaktoren brannten durch den Wassereinbruch durch.
Es gab leider 1232 Tote - die alle aber ertrunken sind! Strahlentote gab und gibt es keine!
 

 
 

Bliebe das Argument "Atommüll".
Und natürlich werden neue Forschungen wie die Transmutation, die den Atommüll unschädlich machen oder fast vollständig wieder verwerten, nicht publiziert.
Alle Atommächte arbeiten daran - nicht aber Deutschland - als ob Otto damals einen Motor mit 900 PS und 18.000 U/min erfunden hat.
 

 
 

Jede Logik und Vernunft halfen aber nichts - es mussten die "Erneuerbaren Energien" her.
Gegen diese als Ergänzung wäre vielleicht in einigen Jahren (Jahrzehnten?) nichts zu sagen, aber als aktuelle, primäre Energiequelle?

Auf jeder Garage sollten Solarmodule rund um die Uhr (also auch nachts) Strom liefern. Man schuf tausende Arbeitsplätze - in China
(die meisten deutschen Hersteller sind ja mittlerweile pleite).
Die Landschaft wurde mit gigantischen Windrädern zugepflastert (könnt Ihr Euch noch an die Proteste gegen die Masten der Hochspannungsleitungen erinnern?).
Die Windräder liefern in windstarken Zeiten aber zuviel Strom (Stromspeicher gibt es ja kaum), der dann an die Nachbarländer verschenkt wird. Diese wehren sich mittlerweile dagegen, da deren Netze überlastet werden.
In windstillen Zeiten beziehen wir unseren Strom größtenteils aus Braunkohlekraftwerken. Die Windräder stehen zwar still - aber ihre Betreiber werden genauso bezahlt, als ob sie Strom liefern würden - dank der EEG-Umlage!

 
     
  Aber wem ist schon klar, dass die EEG-Umlage stetig erhöht wird und mittlerweile mit 6,88 ct/kWh rund 25% (!) der Stromkosten eines Haushaltes ausmacht und weiter steigen wird?

2010 wurden uns von der Regierung maximal 2 ct/kWh versprochen und garantiert!

Dank EEG-Umlage hat Deutschland die höchsten Strompreise in Europa.

Und jetzt ratet mal, warum z. B. VW 40% des Golf in Bulgarien baut und dort Arbeitsplätze schafft?
Der Preis für 1 kWh liegt in Bulgarien bei 8 ct.
 
     
  Pausenlos wird vor irgendwelchen menschgemachten Katastrophen gewarnt - die meist gar nicht menschgemacht sind.
Aber die wirklich menschgemachte und sehr reale Katastrophe wird permanent verharmlost:
 
 
  2018 beträgt der Ausländer- und Migrantenanteil an der Bevölkerung Deutschland 23,4%!
Deren Anteil von Kindern unter 5 Jahren betrug schon 2016 sogar 38,1%!

(Aktuelle Zahlen liegen komischerweise nicht vor).

Und da die alternde, deutsche Bevölkerung deutlich weniger Nachwuchs hat,
kann sich jeder ausmalen,
was das für das Steueraufkommen und die Sozial-, Kranken- und Rentenkassen bedeutet:

55,2% der Hartz 4-Bezieher haben bereits 2018 einen Migrationsvordergrund...
   
                     
        Diesen Beitrag
als PDF-Datei
herunterladen: